Mittwoch, 8. Februar 2012

Ricottagnocchi

Ich hatte mal ein tolles Rezept entdeckt, dieses möchte ich nun wirklich nicht vorenthalten ;-)

Ich merke nur gerade dass meine Posts im Moment eher kalorienreich ausfallen ;-)

Ist es die Kälte *öööööhm*, egal ;-)

Zutaten:

500g Ricotta
200g Mehl
4 Eier
1 TL Salz
wenig Pfeffer
2 Bund Schnittlauch
Salzwasser siedend
100g Cicorino rosso
2 El Rapsöl
1 El Balsamico bianco
Salz Pfeffer


meine Variante

ohne Schnittlauch (den habe ich vergessen, dann gibts halt Trockenkräuter)
Anstatt den Cicorino habe ich eine Tomatensauce dazu gemacht







Ricotta, Mehl, Eier, Schnittlauch

alles schön mischen,
für faule wie mich mit dem Mixer


knapp siedendes Wasser


mit 2 Löffeln Gnocchi formen


ins knapp siedene Wasser geben, ca. 5min
unter dem Siedepunkt ziehen lassen


Gratinform mit etwas Butterflöckli vorbereiten

da kommen die ersten schon bald nach oben


schnell noch den Kaffee trinken, zur Sicherheit das Ührli stellen ;-)



Mal noch gschwind das Strickoberteil vom letzten Jahr zeigen ;-))



die Tomatensauce mit etwas Kalorien verfeinern, hmmmmm


Gnocchis abtropfen in die Form geben

Sauce darüber, natürlich noch etwas Parmesan und dann noch schön überbacken

hmmmmmmmmm


Die normale Variante, oder Light Variante ;-)

Nach dem Abtropfen der Gnocchis, diese in einem Teller anrichten.
Öl und Aceto verrühren, würzen und darüber träufeln....


Ä guätä!!!

Geht ganz fix, ca. 20-25 Minuten

Grüässli

Claudia

Kommentare:

Dana Craft hat gesagt…

mjammmmm! das hört sich ja sehr lecker an, und sogar dubelisicher, dass ich es auch kochen könnte ☺ vielen dank fürs teilen und herzliche grüsse, dana

stoffmass.ch hat gesagt…

Danke! Das wird unser Z,Nacht für den Samstag.
Bin gespannt! Werde dir das Urteil der Familie dann mitteilen.

Liebe Grüsse
Karin

PUNKt hat gesagt…

...es ist erst Morgen...also hab ich noch genügend Zeit zur Migros zu laufen und Zustatten zu kaufen....mhhhhh....sieht fein aus...

LG Pünktchen Punkt

Dina hat gesagt…

thihihi! :D
Du häsch gad es Lachä uf mis Gsicht zauberet!
Und diä Njoggi (wänn schu Schwiizertüütsch, dänn richtig!) gsänd unändlich fäin us!